Das Unternehmen

Metallhandwerk seit 1964

Key Visual der Adolf Schenk GmbH in Hinterweidenthal.

Wir sind Ihr zertifizierter Fachbetrieb für das nächste Metall-Projekt!

0
Mitarbeiter
0
Handwerksmeister
0
qm Lagerfläche
0
Jahre Erfahrung

 Unsere langjährige Erfahrung rund um den Werkstoff Metall, das handwerkliche Geschick unserer Mitarbeiter sowie unser leistungsfähiger Maschinenpark lassen Ihre Wünsche Wirklichkeit werden. Die virtuelle 3D-Planung am Computer (CAD) beschleunigt die gemeinsame Abstimmung und ermöglicht bereits vorab einen Eindruck Ihres Wunschobjekts zu erhalten.

Individuelle Beratung

Wir gehen auf all Ihre Wünsche und Vorstellungen ein und unterbreiten Ihnen ein passendes Angebot. Mit moderner CAD-Technologie können wir Ihr Wunschobjekt bereits vorab visualisieren, somit Problemstellen erkennen und diese vor der Fertigung beheben.

Zuverlässige Ausführung

Unsere erfahrenen Mitarbeiter setzen Ihr individuelles Wunschprojekt termingetreu und passgenau um. Dabei hilft unser abgestimmter Maschinenpark sowie unser großes Lager an unterschiedlichen Ausgangsmaterialien und Bauelementen. Vor Ort montieren wir Ihr Wunschobjekt zügig und reibungslos.

Einwandfreie Qualität

Als zertifizierter Fachbetrieb liegt uns die ausgezeichnete Qualität all unserer Erzeugnisse sehr am Herzen. Diese stellen wir durch ausgiebige Planung (u.a. mit CAD), das handwerkliche Geschick unserer top ausgebildeten Mitarbeiter sowie hochpräzise CNC-Maschinen sicher.

Zertifizierter Fachbetrieb

Zertifizierter
Schweißfachbetrieb

nach DIN EN 1090-2:2018, EXC2

Zertifizierte werkseigene Produktionskotrolle

nach DIN EN 1090-1 + A1:2011, System 2+

Fachbetrieb gemäß WHG

Wasserhaushaltsgesetz in Verbindung mit §62 AwSV

Unsere Historie

Adolf Schenk, der Gründer der Adolf Schenk GmbH bei einem frühen Projekt in Hauenstein.

1964

Am 01. Juni 1964 wurde unser Unternehmen unter dem Namen Fa. Adolf Schenk gegründet. Die Gründer waren die Eheleute Adolf und Margit Schenk. Das Tätigkeitsfeld zu diesem Zeitraum beschränkte sich auf Klempner- und Installationsarbeiten, zudem fertigte man Rauchrohre und Lüftungskanäle an. Der Sitz des Unternehmens war im Keller des Wohnhaus der Familie Schenk untergebracht. Hier waren lediglich eine Rundmaschine, eine Hebelschere sowie Werkbänke und verschiedenes Werkzeug vorhanden.

Doch wer unser Unternehmen kennt weiß, dass wir in unserer Entwicklung keine Rückschritte machen, sondern uns immer weiterentwickeln (wollen). Dies dachte sich auch Firmengründer Adolf Schenk. Kurzerhand nahm er die alte Scheune, die am Wohnhaus angegliedert war in Beschlag und baute eine Autogarage an, um mehr Platz für sein Unternehmen zu gewinnen. Jene Umbaumaßnahmen geschahen im Jahre 1966. Für die nächste Vergrößerung des Unternehmens riss er die beiden Gebäude ab und baute an ihre Stelle eine Halle an, die 320 qm groß wurde. Einzugstermin war der 23. März 1976. In der Zwischenzeit wurde die Fa. Adolf Schenk in die Fa. Adolf Schenk GmbH umfirmiert.

1966

1989

Unser Unternehmen wuchs stetig weiter, sodass man sich entschloss vom eigenen Wohnhaus mit Halle wegzugehen und ein neues größeres Objekt zu finden. Dies geschah auch am 01. Januar 1989, als man das Gelände der ehemaligen „Schuhfabrik Metzger“ in den Birken kaufte, das noch heute unser Firmensitz ist. Die neue Produktionswerkstätte war 1400 qm groß. Neuer Mitinhaber und Jungmeister Udo Schenk trat dem Unternehmen bei. Sodass unsere Firma schon in der 2. Generation mitgeführt wurde. Eine Neuausrichtung des Unternehmens wurde ebenfalls durchzogen. Die neuen Tätigkeitsfelder waren Zentralheizung und Lüftungsbau, Blechbearbeitung und Edelmetallverarbeitung.

Durch diese Neuausrichtung wuchs der Maschinenpark stetig weiter. Es wurden neue Rundmaschinen, Sägen, Schweißgeräte, Werkbänke, Drehmaschine, Fräse und als Highlights eine Tafelschere, mit der man eine Länge bis zu 3000 mm und eine Dicke bis zu 8 mm Blech schneiden kann und eine Schwenkbiegemaschine, mit der man Bleche bis zu einer Länge von 3000 mm kanten konnte, angeschafft. Durch die neuen Möglichkeiten unserer Firma wuchs unser Kundenstamm weiter an.

Im Jahre 1997 entschloss man sich das Unternehmen weiter zu vergrößern. Möglichkeiten wurden geprüft und hinterfragt. Man kam zu dem Entschluss eine neue Produktionshalle zu bauen. Diese neue Produktionsstätte sollte bei Fertigstellung eine ca. 1250 qm große Fläche besitzen. Am 01. Oktober 1997 war es dann endlich soweit, die neue Produktionshalle wurde fertiggestellt und im Rahmen des 60. Geburtstages des Firmengründers Adolf Schenk feierlich eingeweiht. Durch diese neue Produktionsfläche verfügte man über noch mehr Platz.
 

Deswegen schlug der Juniorchef Udo Schenk, um die neu gewonnen Fläche zu nutzen, zwei neue Produktionssparten vor: das Wasserstrahlschneiden und CNC-Kanten. Prompt machte man sich auf die Suche nach einem Hersteller solcher zwei Maschinen und man wurde fündig. Eine neue computergesteuerte Gesenkbiegemaschine mit der man Bleche von 3000 mm Länge und 8 mm Dicke biegen konnte und eine 2D-Wasserstrahlschneideanlage wurden gekauft. Zu diesem Zeitpunkt war man eine der ersten Firmen im Umkreis, die solch einen Maschinenpark ihr eigene nennen durften. Zudem baute man die Sparten Edelstahlbearbeitung und Anfertigung von Edelstahlprodukten weiter aus.

1997

2007

Im August 2007 begann die 3. Generation in Person von Kim Schenk eine Ausbildung in unserem Familienbetrieb. Kim Schenk beendete die Ausbildung im Jahr 2010 und bildete sich anschließend direkt zum Handwerksmeister im Bereich Metallbau weiter. Die Meisterschule wurde im Jahr 2013 erfolgreich absolviert. Somit ist auch die Weiterführung des Betriebes in den kommenden Jahren gesichert.

Am 14. April 2008 starb unerwartet und schmerzhaft für das Unternehmen die langjährige Geschäftsführerin Margit Schenk, die gute Seele der Firma, die meist nur im Hintergrund die Fäden zog. So ging die Geschäftsführersparte an ihren Sohn Udo Schenk über, der seit dieser Zeit erfolgreich das Unternehmen weiterführt.

2008

2011

Am 01. Februar 2011 nimmt eine neue Doppelkopf 2D-Wasserstrahlschneideanlage ihren Betrieb in unseren Hallen auf. So können wir unseren Kunden im Bereich Wasserstrahltechnik optimale Leistungen bieten und wurden der weiter wachsenden Nachfrage gerecht. Die Adolf Schenk GmbH ist nun auch in der Lage größere Stückzahlen präzise und zuverlässig in Serie zu produzieren.

Um einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten und den Stromverbrauch unseres umfassenden Maschinenparks möglichst aus eigenerzeugtem Strom zu bedienen, wird im Jahr 2017 das gesamte Dach unserer Produktionshalle mit einer Photovoltaik-Anlage versehen. Mit einer Spitzenleitung von 99 kWp trägt diese Anlage erheblich zur Verringerung unseres CO²-Fußabdrucks bei.

2017

2019

Um die Prozesse und Abläufe im Bereich der Planung und Konstruktion zu optimieren und damit unseren Kunden erhebliche Mehrwerte zu bieten, wird im Jahr 2019 eine modernde 3D-CAD-Software für die Sparten Metallbau und Schlosserei sowie Stahlbau angeschafft. Damit ist es möglich, bereits in der Planungsphase, einen digitalen Zwilling der Kundenprojekte zu erstellen und Problemstellen im Voraus zu verhindern, aber auch designtechnische Gesichtspunkte vorab genauer zu beleuchten. Neben einer optimierten Planung sorgt die intelligente Softwarelösung auch für einen reibungslosen Beschaffungsprozess. Dazu werden automatisch Stücklisten erstellt und auch der Zuschnitt perfekt geplant.

Wir machen mehr aus Metall!

Auch in Ihrem Projekt.